Die neue Plattform für Converting und Flextronics Profis

Converting News
Mehr News
drupa 2024 – Druckindustrie setzt auf Nachhaltigkeit
Messen und Veranstaltungen

drupa 2024 – Druckindustrie setzt auf Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeit ist eine feste Größe in der Druckindustrie. Das zeigt auch die drupa 2024, auf der das Thema breiten Raum einnimmt. „Nachhaltigkeit ist in der Druckindustrie ein gesetztes Thema und fester Teil der Transformation“, sagt Sabine Geldermann, Director drupa, Portfolio Print Technologies der Messe Düsseldorf. Die Druckstudio GmbH wurde von Werner Drechsler vor 47 Jahren […]

drupa 2024 – Markenschutz-Kooperation zwischen XEIKON und SCRIBOS
Messen und Veranstaltungen, Unternehmen und Märkte

drupa 2024 – Markenschutz-Kooperation zwischen XEIKON und SCRIBOS
Xeikon hat gemeinsam mit dem KURZ-Unternehmen SCRIBOS eine neue Technologie entwickelt, die es digitalen Etikettendruckern ermöglichen soll, mit interaktiven Funktionen für Markenschutz, Track & Trace und Verbraucherbindung einen Mehrwert zu bieten. Die Single-Pass-Etikettenanwendung nutzt die Fähigkeiten des TITON-Trockentonerdrucks von Xeikon, die DIGITAL METAL-Verzierung von KURZ und das Know-how von SCRIBOS im Bereich der Produktsicherheit und […]

Polytype Converting auf der drupa – Innovative Barrierebeschichtungen auf Papier
Messen und Veranstaltungen

Polytype Converting auf der drupa – Innovative Barrierebeschichtungen auf Papier
Der touchpoint packaging auf der diesjährigen drupa widmet sich der „Zukunft der Verpackung“ und bringt dafür Experten aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette zusammen. Polytype Converting (Matthews International) stellt seinen umfassenden Support und seine neuesten Entwicklungen im Bereich Coating vor, die präzise funktionale Barrierebeschichtungen auf Papiersubstraten im R2R-Verfahren ermöglichen – für eine Vielzahl an Anwendungen innerhalb […]

Flextronics News
Mehr News
Digital Content
Alle Podcasts anzeigen
The Voice of Converting | Ilkay Özkisaoglu (Der Social CEO)
 |
 The Voice of Converting 
| DE

The Voice of Converting | Ilkay Özkisaoglu (Der Social CEO)
In dieser Folge von The Voice of Converting sprechen wir mit Ilkay Özkisaoglu, einer der führenden deutschsprachigen Stimmen im LinkedIn-Netzwerk. Ein Gespräch über die Erstellung von B2B-Inhalten, Reichweite und Algorithmen. "Man kann es sich nicht leisten, nicht auf LinkedIn zu sein" Özkisaoglu sagt: "Natürlich glaube ich, dass man es sich nicht leisten kann, nicht auf LinkedIn zu sein. Aber es gibt unterschiedliche Persönlichkeiten. Manche Menschen zeigen sich gerne in der Öffentlichkeit, andere wiederum nicht so gerne. Einer der Hauptgründe ist FOPO, "Fear of People's Opinion", d. h. die Angst, von anderen Menschen beurteilt zu werden. Die Reichweite wird von den Menschen, den Mitarbeitern, dem Chef, dem C-Level erreicht. LinkedIn ist sehr großzügig und gewährt diesen Personen theoretisch unbegrenzte Reichweite, sofern sie es gut machen." Die arbeitende Bevölkerung global vernetzen Laut Özkisaoglu gibt es derzeit 22 Millionen aktive LinkedIn-Mitglieder in der DACH-Region. Als er sich 2008 anmeldete, waren es eine Million. Es gibt noch Raum für Verbesserungen! Weltweit hat LinkedIn inzwischen die Milliardengrenze geknackt. Doch auch diese Plattform hat mit Hackern, gefälschten Konten und dubiosen Null-Follower-Profilen zu kämpfen. Erfahren Sie mehr über Özkisaoglus einzigartige LinkedIn-Strategie und seinen persönlichen Weg zum "Social CEO" in unserer aktuellen Folge von The Voice of Converting!

The Voice of Converting | Lena Lührmann (Unternehmensberaterin; Visionsalive)
 |
 The Voice of Converting 
| DE

The Voice of Converting | Lena Lührmann (Unternehmensberaterin; Visionsalive)
In dieser Folge von The Voice of Converting sprechen wir mit Lena Lührmann, Strategieberaterin für mittelständische Unternehmen mit den Schwerpunkten „Innovation und Zukunftssicherung“. Die Zukunft sichern Lührmann sagt: „Zukunftssicherung ist ein allgemeiner Begriff dafür, dass Unternehmen nach meiner Auffassung ihr Ablaufdatum kennen sollten. Das heißt, was bedroht mich, welche Technologien, welche zukünftigen Regularien oder politischen Entwicklungen werden meinen Geschäftsbereich in Zukunft beeinflussen und auch vielleicht gefährden. Und dass man dieses Datum der eigenen Überflüssigkeit immer so weit von sich wegschiebt, wie möglich. Damit ist Zukunftssicherung eigentlich für alle Unternehmensbereiche notwendig: Personal, Fachkräfte, Geschäftsmodell, Produkte, Services, Digitalisierung, usw. Innovation ist dabei nur ein kleiner Teil von Zukunftssicherung, sie reicht aber nicht aus, um dieses besagte Ablaufdatum weiter von sich wegzuschieben und immer zu antizipieren, was als nächstes auf das eigene Unternehmen einwirken könnte." Image und Realität der GenZ Ein weiterer Schwerpunkt unseres Interviews: die Wahrnehmung und das Image von GenZ in der deutschen Wirtschaft. Lührmann stellt klar: „Der Mittelstand hat alles, was GenZ braucht und will. Der Mittelstand ist eigentlich prädestiniert, die Menschen so zu sehen, wie sie sind, ihnen treu zu bleiben, ihnen Sicherheit und Abwechslung zu geben. Aber das wird einfach noch nicht strategisch genutzt. Umgekehrt muss die GenZ aber auch verstehen, dass Anpassung keine Einbahnstraße ist.“

PRO Flexconvert EN 1-2024
PRO Flexconvert EN 1-2024
Magazine for Converting Professionals
PRO Flexconvert DE 1-2024
PRO Flexconvert DE 1-2024
Magazin für Converting Professionals
M2N Converting Showcase 2024/25
M2N Converting Showcase 2024/25
The key players in the coating and web processing industry with their services and products.
Unsere Leitlinien

1. Connecting Professionals

Networking ist unser tägliches Brot. Wir verbinden Personen und Unternehmen aus allen Teilen der Lieferketten der von uns bedienten Branchen und tragen so zu ihrem Erfolg maßgeblich bei. Wir kennen unsere Branchen nicht nur auf technologischer Ebene, sondern wissen, wie die Menschen hinter den Maschinen ticken und was sie wirklich bewegt.

2. Multi-Channel Communication

Printmedien haben für unser Fachpublikum nach wie vor eine hohe Relevanz. Zeitgleich entwickeln sich immer mehr digitale Medienformate, die bei Anbietern von Fachmedien mit sehr unterschiedlichen Erfolgsbilanzen eingeführt werden. Bei unseren digitalen Plattformen gilt immer: Wir setzen auf die Formate, die für unsere Zielgruppen wirklich passen! Neben den „klassischen“ Online-News sind dies vor allem Podcasts, Video-Reportagen, Webinare und Email-Newsletter. Für unsere Aktivitäten in den Sozialen Medien setzen wir voll auf LinkedIn, wo wir zielgerichtet die relevanten Personen und Zielgruppen für unsere Medienmarken erreichen können.

3. Global Presence, Special Events

Durch unsere Reisen zu Messen, Konferenzen und Branchen-Events auf der ganzen Welt sind wir stets am Pulsschlag der von uns bedienten Branchen. Wir glauben an die „Magie“ der persönlichen Kontakte und pflegen diese so häufig wie möglich. Ergänzend dazu bieten wir eigene Präsenz- und Online-Events, die vertieftes Networking in einer intimeren Atmosphäre ermöglichen. Brancheninterne und externe Experten, die bei unseren Events sprechen, sollen stets einen echten Mehrwert bieten, jenseits von Verkaufspräsentationen und „leerem Business-Sprech“!

4. Fundamental Values

Als Unternehmen stehen wir ein für Demokratie, Menschenrechte und Pressefreiheit. Wir wollen, dass alle Menschen unabhängig von Geschlecht, sexueller Identität, Hautfarbe, Herkunft, Religion und Alter gleich behandelt werden. Wir treten entschieden gegen Rassismus und Antisemitismus ein und lehnen jeglichen Extremismus ab.

5. Sustainability

Wir bekennen uns zur Verantwortung, unseren Beitrag zu leisten, den menschengemachten Klimawandel einzudämmen und konstruktive Lösungen für eine nachhaltigere und umweltfreundlichere Zukunft zu entwickeln. Auf publizistischer Ebene begleiten wir „grüne“ Innovationen in den von uns bedienten Branchen wohlwollend und zugleich mit kritischer Distanz. „Greenwashing“ lehnen wir ab. Als Unternehmen beziehen wir Nachhaltigkeitsaspekte in alle Investitionsentscheidungen mit ein und bevorzugen klimaneutrale Transportmittel bei Geschäftsreisen, wann immer möglich.

To top